Ein 24-jähriger Mann fuhr am 15.02.2018 gegen 07.15 Uhr mit seinem LKW auf der L65 von Rankweil in Richtung Frastanz.

Im Bereich der Abzweigung der L65 in die Gemeindestraße Büttels warteten in entgegengesetzter Richtung mehrere Fahrzeuge, um nach links in die Gemeindestraße abbiegen zu können.

Diese Fahrzeuge bildeten eine Kolonne, die bis über einen Schutzweg zurück reichte. Als der LKW-Lenker diesen Abschnitt (in entgegengesetzter Richtung) passieren wollte, lief ein 7-jähriger Junge auf dem Schutzweg zwischen den stehenden Fahrzeugen heraus und rannte gegen den LKW.

Er wurde durch den Zusammenstoß zurückgeschleudert, überschlug sich und kam auf dem Zebrastreifen zu liegen. Er erlitt einen Schock und Schürfwunden im Gesicht und an den Knien. Der Junge wurde vor Ort von der Rettung erstversorgt und anschließend zur weiteren Untersuchung ins LKH Feldkirch transportiert.

Ein durchgeführter Alkotest mit dem LKW-Lenker verlief negativ.