Der Semesterferien-Beginn für Niederösterreich, Wien und Vorarlberg sowie in einigen deutschen Bundesländern wird am Wochenende von Schneefall begleitet. Die ASFINAG rechnet vor allem ab Freitagnachmittag auf den üblichen Reiserouten sowie rund um die Ballungszentren mit viel Verkehr. „Der Winter ist noch nicht vorbei. Vor allem an diesen starken Reisewochenenden ist die Winterausrüstung absolutes Muss. Vor allem für den Süden erwarten wir insbesondere für morgen Freitag starke Schneefälle“, erklärt Christian Ebner vom ASFINAG-Verkehrsmanagement.

Wintereinbruch am Wochenende mit teilweise starken Niederschlägen


Bereits im Laufe des heutigen Donnerstags beginnt es im Westen Österreichs zu schneien. Mit intensiven Schneefällen ist dann vor allem im Süden (Kärnten, Süd- und Weststeiermark) zu rechnen. Die ASFINAG hat sämtliche Autobahnmeistereien auf die Schneefälle vorbereitet.

So sind Sie sicher unterwegs:

  • Runter vom Gas und Abstand halten

Ihr Bremsweg verlängert sich auf nasser oder mit Schnee bedeckter Fahrbahn um ein               Vielfaches! Geringere Geschwindigkeit kann Leben retten!

 

  • Winterausrüstung checken

Winterreifen sind oberstes Gebot! Keine Fahrt derzeit ohne Winterausrüstung!

 

  • ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten

Räumstaffeln überholen ist gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder               geräumt noch gestreut. 

 

Baustellen


Auf der A 9 Pyhrn Autobahn wird der Tunnel Selzthal im Rahmen des Sicherheitsausbaus in der Nacht vom 7. auf 8. Februar gesperrt. Grund dafür sind notwendige Tunneltests in der Zeit von 22 bis 5 Uhr. Die Umleitung ist über die B 146 Gesäußestraße zwischen den Bereichen Abfahrt Ardning bis Liezen-Kreisverkehr bzw. B 320 Ennstalstraße von Liezen-Kreisverkehr bis Kreuzung Liezen sowie bis zur Auffahrt Rottenmann eingerichtet.

 

www.asfinag.at