In der Nacht zum 12.10.2019, von 18.00 bis 02.00 Uhr, wurde in den Bezirken Bregenz und Dornbirn eine Schwerpunktkontrolle „Suchtgift und Alkohol im Straßenverkehr“ durchgeführt. Es waren neun Polizeibeamte im Einsatz. Insgesamt mussten 6 alkoholisierte Lenker beanstandet und 4 Führerscheine an Ort und Stelle abgenommen werden. Außerdem wurde ein mitgeführter Schlagring (verbotene Waffe) sichergestellt. Hier erfolgt eine entsprechende Anzeige an die Staatsanwaltschaft Feldkirch.

Im Detail brachten die Kontrollen folgendes Ergebnis:

• 220 Alkovortests
• 6 Alkotests mittels Alkomat
• 17 klinische Untersuchungen nach Verdacht auf Beeinträchtigung durch Suchtmittel – davon 2 positiv
• 4 Anzeigen nach § 5 StVO (über 0,8 Promille)
• 2 Anzeigen nach § 14/8 FSG (über 0,5 Promille)
• 4 Führerscheinabnahmen
• 11 sonstige Anzeigen StVO u. KFG
• 15 Organmandate • 2 Anträge gemäß § 56 KFG (Prüfhalle)
• 2 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz (Mitfahrer)
• 1 Sicherstellung (Schlagring)
• 1 Anzeige nach dem Waffengesetz
• 1 Aufenthaltsermittlung für Gericht