Am 05.07.2019 gegen 13.15 Uhr startete ein 52-jähriger Gleitschirmpilot in Gaschurn bei der Bergstation Versettla zu einem Tandemflug mit einem 53-jährigen Urlauber.

Kurz nach dem Start - in einer Höhe von etwa 10 m klappte der rechte Teil des Gleitschirms aufgrund einer Windböe zusammen.

Der Gleitschirm konnte vom Piloten nicht mehr rechtzeitig abgefangen werden, sodass es zu einem Absturz in freiem Gelände kam.

Durch den Aufprall zog sich der Fluggast eine schwere Rückenverletzung zu. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber „C8“ in die Unfallklinik Murnau (D) geflogen. Der Gleitschirmpilot blieb unverletzt.