"Ein starkes Signal für die Gleichstellung"

Landesrätin Katharina Wiesflecker hat am Montag, 12. Februar, die Unterstützungserklärung zur Durchführung eines neuen Frauenvolksbegehrens unterzeichnet.

Insgesamt sind dafür rund 8.000 Unterschriften erforderlich. Wiesflecker ist sich als fachlich zuständiges Regierungsmitglied ihrer Vorbildwirkung bewusst: "Es ist wichtig, dass dieses Volksbegehren zustandekommt und von vielen Frauen und Männern mitgetragen wird, weil wir damit ein starkes Signal für unsere frauen- und gleichstellungspolitischen Anliegen setzen können."

Um mehr Gerechtigkeit und Chancengleichheit der Geschlechter in den Bereichen Arbeit und Wirtschaft, Familie und Gesundheit zu erzielen, braucht es eine stärkere politische Teilhabe und Mitsprache von Frauen, erläutert Wiesflecker die Ziele des Frauenvolksbegehrens. Sie appelliert an alle Frauen und Männer, die Unterstützungserklärung zu unterschreiben und dadurch aktiv für die Gleichstellung einzutreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VLK